Download Ästhetische und metaphorologische Schriften by Hans Blumenberg PDF

By Hans Blumenberg

Show description

Read Online or Download Ästhetische und metaphorologische Schriften PDF

Similar german_2 books

Ediths Tagebuch

Mild symptoms of wear and tear!

Extra resources for Ästhetische und metaphorologische Schriften

Example text

Noch deutlicher wird das im Physikkommentar, wo die eingangs zitierte fundamentale Stelle II, 8; 199 a 15-17 zur Sprache kommt. 58 Das ist radikaler formuliert als es bei Aristoteles gemeint gewesen sein kann, der doch immer das schon Angelegte, das schon UnterwegsSeiende der Natur voraussetzt, wenn er von der vollendenden Arbeit des Menschen spricht. Weshalb aber die Nachahmung der Natur so erkennbar an Unausweichlichkeit verloren hat, weshalb intellectus universaliter agentis est forma operis opus determinans ad rationem etformam,voluntas autem non est nisipraecipiens utfiat.

Im Jetzt ist das Sehen ohne jede γένεσις ein Ganzes (1174 b 9-13). Das hat seine unmittelbare Konsequenz im Begriff des Schönen als gleichsam einer Spezifität der momentanen Evidenz jeder αϊσ9ησις (Χ 4; 1174b 14-17). Daß Sehen sich im Durchlaufen von Aspektfolgen vollzieht, daß es selbst Prozeß ist und im wesentlichen Ereignisse, Relationen, Etwasan-etwas erfaßt, schafft hier weder eine Problematik noch wird es maßgebend für die Begriffsbildung. 4 Einen späten, ironischen Reflex solcher momentanen Evidenz findet man in einem Roman, der sich das Ineinandergreifen von Fiktion und Realität, ihre Äquivalenz für das menschliche Schicksal und damit die praktische Gleichgültigkeit ihrer Identifikation zum Thema gemacht hat, in André Gides Caves du Vatican.

Als biblische Autorität wird Eccl. VIII, 17 zitiert: Omnium operum Dei nulla est ratio. 64 De ludo globi I:... perfectiorem et rotundiorem mundum atque etiam imperfectiorem et minus rotundum potuit facere Deus, licet factus sit ita perfectus, sicut esse potuit. 65 Werke (Weimar) XVIII, 718: omnipotentiam vero Deivoco non illam potentiam, qua multa non facit quae potest, sed actualem illam, qua potenter omniafacit in omnibus, quomodo scriptura vocat eum omnipotentem: 40 schränkt zu denken; über diese gnädige Selbstbeschränkung Gottes hinauszufragen, nimmt das Odium des Ausschiagens des Gnadenaktes an.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 31 votes