Download Benn-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung by Christian M. Hanna, Friederike Reents PDF

By Christian M. Hanna, Friederike Reents

Gottfried Benns Doppelrolle als Dichter und Arzt ist neben der Einzigartigkeit seiner Lyrik, der radikalen Modernität seiner Prosa und der zeitgeschichtlichen Brisanz der Briefwechsel einer der Gründe für seine bis heute anhaltende Wirkungskraft. Das erste umfassende Handbuch beleuchtet historische und biografische Hintergründe, analysiert das Werk und gibt einen Überblick über literarische, geistes- und naturwissenschaftliche Strömungen, in deren Spannungsfeld sich Benns Texte bewegen. Neben detaillierten Einzelinterpretationen liegt ein Schwerpunkt auf der Darstellung von Benns Ästhetik und Poetik anhand von Konzeptionen und Strukturen (Medizynische Lyrik bis Phänotypologie), Denkfiguren und Motiven (Ambivalenz bis Wissenschaftskritik) sowie seiner Schreibweisen und Techniken (Montagetechnik bis Essayistisches Schreiben). Ein Kapitel zur nationalen und internationalen Rezeptionsgeschichte rundet das Handbuch ab.

Show description

Read Online or Download Benn-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das style‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit deepest Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung clever Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Extra info for Benn-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung

Example text

1941 »2 mal weltkrieg ist zu viel« (Hof 2007, 187) und angesichts der Ereignisse in Stalingrad Anfang 1943 beschreibt er den Lauf der Geschichte als eine »Krankengeschichte von Irren« (SW IV, 299). 1939, DLA, zit. n. Hof 2011, 325). Literatur Baßler, Moritz: Absolute Prosa. ): Expressionistische Prosa. Bielefeld 2001, 59–78. – Bleinagel, Bodo: Absolute Prosa. Bonn 1969. – Gerth, Klaus: Absolute Dichtung. ): G. B. Darmstadt 1979, 240–260. – Grünbein, Durs: Artistik und Existenz. In: Jb. der Dt. Akademie für Sprache und Dichtung (2011), 133–140.

Kap. 14). « Dies aber bedeutet, dass der nach wie vor im Resonanzraum des Alten und Neuen Testaments modellierten Subjektivität des Bennschen Spätwerks mit den Kategorien der »Erlebnisunmittelbarkeit« und des »Realismus des Allernächsten« (Willems 1981, 91, 118) allein nicht beizukommen ist. Was sie auszeichnet, ist eine spezifische Form existenzieller Interrogativität: die Bedrängnis durch Fragen, die uns diesseits der Antworten, die das Christentum auf sie gibt, beunruhigen müssen. Die poetologische und die metapoetische Dimension Mehrfach hat Benn das Buch der Bücher zum Reflexionsmedium seiner Poetik gemacht, und zwar in beiden (nicht durchweg gleichsinnigen) Artikulationsmodi, die ihm dafür zu Gebote standen: den in programmatischen Reden und Essays selbstverständigungshalber vorgetragenen Poetologemen einerseits, der in Gedichten realisierten Metapoesie andererseits.

So akzentuiert er Goethe als Symbolträger einer Geisteshaltung, die Natur und Kunst noch unter metaphysischen Vorzeichen betrachten konnte. Das Bild, das Benn von Goethes Person und Lebensumständen dabei entwirft, ist äußerst ambivalent, oszilliert durchgängig zwischen Bewunderung und Kritik. Mit Einsetzen des Briefwechsels zwischen Benn und F. W. Oelze im Jahre 1932 (s. Kap. 9) erweitert sich Benns Interesse an Goethe auch in persönlicher Hinsicht: Zunehmend werden ihm Sentenzen aus dessen Werk als Orientierung und Trost spendende Lebensweisheiten wichtig (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 49 votes