Download Bewertung personalintensiver Dienstleistungsunternehmen: Die by Dirk Dreyer PDF

By Dirk Dreyer

Die examine und Bewertung von personalintensiven Dienstleistungsunternehmen hat in den letzten Jahren einen immer stärkeren gesamtwirtschaftlichen Stellenwert eingenommen. Die steigende Relevanz des Intellektuellen Kapitals, vor allem des Humankapitals, für die betriebliche Wertschöpfung ist durch ein Unternehmensbewertungsmodell adäquat abzubilden, um systematische Fehlbewertungen zu vermeiden. Ansätze, die die Werttreiber des Intellektuellen Kapitals systematisieren und in eine fundamentale Unternehmensbewertung integrieren, sind in der betriebswirtschaftlichen Forschung bisher kaum zu finden.

Dirk Dreyer erarbeitet eine umfassende Dienstleistungsdefinition, analysiert personalintensive Dienstleistungsunternehmen und zeigt, dass der Realoptionsansatz zur Integration der identifizierten Werttreiber und der resultierenden Flexibilität in die Unternehmensbewertung beitragen kann. Er präsentiert ein integriertes Bewertungsmodell, das er beispielhaft auf das Going Public eines Fußballvereins anwendet.

Ausgezeichnet mit dem "Promotionspreis der Kanzlei Haarmann, Hemmelrath & accomplice" und dem "Wissenschaftspreis der Hans-Löwel-Stiftung 2004".

Show description

Read Online or Download Bewertung personalintensiver Dienstleistungsunternehmen: Die Integration von Intellektuellem Kapital in die Unternehmensbewertung PDF

Best german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Additional info for Bewertung personalintensiver Dienstleistungsunternehmen: Die Integration von Intellektuellem Kapital in die Unternehmensbewertung

Sample text

Traditionelle Unternehmensbewertungsverfahren beziehen sich vornehmlich auf die Bewertung von (Industrie-)Untemehmen mit einem als Sicherheit und zugleich als Bewertungsuntergrenze dienenden materiellen Vermögen. Dienstleistungsuntemehmen, deren Leistungserstellungspotential zu großen Teilen aus dem Wissen und den Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter, also ihrem Hurnankapital, besteht (im Folgenden: personalintensive Dienstleistungsunternehmen) sind durch einen immer geringer werdenden Anteil an materiellen Vermögensgegenständen gekennzeichnet.

Erst wenn der Dienstleistungsnachfrager ein prozessauslösendes Element in die Dienstleistungsproduktion einbringt, kann der Allbieter mit der Leistungserstellung beginnen. Die im Dienstleistungspotential gebundenen Fähigkeiten des Dienstleisters bedürfen zu ihrer Realisierung der aktiven Mitwirkung oder zumindest der passiven Bereitstellung eines solchen Faktors. 1 Ein solcher Faktor befindet sich aber regelmäßig außerhalb der Verfiigungsgewalt des Dienstleistungsanbieters und entzieht sich somit dessen autonomer Disponierbarkeit.

Dies ist aber fiir eine Unternehmensdefinition noch nicht ausreichend, da z. B. auch eingetragene Vereine solche Zusammenschlüsse darstellen. Daher wird in die bisherige Betrachtungsweise das erwerbswirtschaftliche Prinzip integriert. 4 Je nach Art des Unternehmens wird nach dem Prinzip der Gewinnmaximierung oder dem Angemessenheitsprinzip der Gewinnerzielung unterschieden. Das Gewinnstreben richtet sich zumindest auf angemessene Verzinsung des betriebsnotwendigen Kapitals (Rentabilitätsstreben).

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 16 votes