Download Der neue Online-Handel: Geschäftsmodell und Kanalexzellenz by Gerrit Heinemann PDF

By Gerrit Heinemann

Dieses Buch präsentiert Entwicklungen und Zukunftstrends im electronic trade, der durch die neuen digitalen Kommunikations- und Konsummuster der Kunden geprägt ist. Gerrit Heinemann beleuchtet E-Commerce-Geschäftsmodelle, Kanalexzellenz sowie Erfolgsfaktoren wie digitale Zeitvorteile und Kundenzentrierung. Er analysiert die digitalen Herausforderungen und zeigt die Konsequenzen und Chancen für den Einzelhandel auf. Anerkannte most sensible Practices veranschaulichen, wie erfolgreicher electronic trade funktioniert und was once die "Lessons discovered" der letzten Jahre sind. In eight. Auflage wurden alle Kapitel aktualisiert und aktuelle Erfolgsbeispiele ergänzt. Insbesondere die Ausführungen zum Internet-Recht und die most sensible Practices entsprechen dem neuesten Stand.

Show description

Read or Download Der neue Online-Handel: Geschäftsmodell und Kanalexzellenz im Digital Commerce PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das sort‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit inner most Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung clever Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Extra resources for Der neue Online-Handel: Geschäftsmodell und Kanalexzellenz im Digital Commerce

Sample text

Apps für eine breitere Masse vorstellbar sind, werden Datenbrillen (zum Beispiel Google Glasses) und intelligente BHs durchaus kritisch gesehen. RQVXPPXVWHUQ ‡([SDQVLYH,QWHUQDWLRQDOLVLHUXQJXQG&URVV%RUGHU7UDGHLP(&RPPHUFH ‡'LJLWDOH5HJLRQDOLVLHUXQJXQG]XQHKPHQGHU/RNDOEH]XJ ‡7UDQVIRUPDWLRQYRQ%LJ'DWD]X6PDUW'DWD Abb. 5 Zukunftstrends und Zukunftsszenarien im Digital Commerce 15 Gleiches gilt für vernetzte Perücken mit Navigationsfunktion („SmartWig“) oder intelligente Zahnbürsten mit individualisierten Putzvorgängen über eine Smartphone-App.

Diesbezüglich sind vor allem zukunftsfähige Multi-Screening-Lösungen in Ergänzung zu supplementen OffsiteAktivitäten zu berücksichtigen. Zunehmen wird auch die Bedeutung der CrossDevice-Personalisierung, denn Online-Nutzer loggen sich immer häufiger über Tablet, Mobile und Desktop ein, zum Teil sogar gleichzeitig. Deswegen dürfte ein jeweils für das Medium zugeschnittener Auftritt bei gleichbleibender Personalisierung auf den individuellen Kunden zunehmend wichtiger werden (E-Commerce-Vision 2014).

Rund einem Drittel der Online-Käufe geht der Besuch eines Ladenlokals voraus (Heinemann 2013a; Enderle und Voll 2011). Es ist sehr wahrscheinlich, dass viele der zukünftigen Online-Käufer, die bisher vor allem Offline-Kunden waren, die Möglichkeit eines Touch and Feel erwarten, bevor sie online einkaufen. Dazu sind nicht große und fixkostenlastige Konsumtempel in teuren Innenstadtlagen erforderlich, sondern es reichen Showrooms aus. Hier sind alle Produkte des Anbieters ausgestellt, aber jedes nur einmal.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 41 votes