Download Die kommunikative Konstruktion der Wirklichkeit by Hubert Knoblauch PDF

By Hubert Knoblauch

Im Anschluss an Sozialphänomenologie, den Sozialkonstruktivismus sowie dessen gegenwärtige Kritiken entwickelt das Buch eine soziologische Theorie der kommunikativen Konstruktion der Wirklichkeit. Die löst dazu den grundlegenden Prozess des kommunikativen Handeln aus seiner Beschränkung auf bloß sprachliches und zeichenhaftes „Reden über“ und weitet es auf Objektivationen aus, die Körperlichkeit, Performativität und Materialität einschließen. Auf dieser Grundlage wird im ersten Teil eine relationale Theorie des Sozialen entfaltet. Im zweiten Teil werden die räumlichen und zeitlichen Dimensionen skizziert, in denen die Konstruktion empirischer Gesellschaften erfolgt: Institutionen, Strukturen und Legitimationen, Zeichen, Diskurse und Medien.

Dass sich die Sozialtheorie überhaupt der kommunikativen Handlungen zuwenden muss, liegt in ihrer wachsenden Bedeutung und Mediatisierung durch Digitalisierung, Interaktivierung und den Wandel zur Kommunikationsarbeit begründet. Diese Entwicklung wird im dritten diagnostischen Teil als Kommunikationsgesellschaft analysiert.

Show description

Read Online or Download Die kommunikative Konstruktion der Wirklichkeit PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das type‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit inner most Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung shrewdpermanent Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Extra resources for Die kommunikative Konstruktion der Wirklichkeit

Example text

Für Luckmann (1980a: 43) ist sie Teil des Programms einer »mathesis universalis der sozialen Wirklichkeit«. 1 Soziales Handeln, Intersubjektivität und kommunikative Lebenswelt des Alltagslebens bieten ihm eine Matrix für die Arbeiten in den empirischen Einzelwissenschaften. Wie die Mathematik auf vorwissenschaftliche Leistungen der Abstraktion, Formalisierung und Folgerung zurückgeführt werden könne, so ließen sich auch die Sozialwissenschaften auf eine gemeinsame Grundlage beziehen, die besonders in der Phänomenologie der Lebenswelt zu finden sei.

18 Eine theoretische Kritik des phänomenologischen Begriffs der Präsenz hatte schon Derrida (1979) formuliert. 1 Soziales Handeln, Intersubjektivität und kommunikative Lebenswelt merkt: »The emergence of this ›here and now‹ zone has altered the spatiotemporal structure of the reality of everyday life. Instead of centering in the ›here‹ of my body and ›now‹ of my present, the reality of everyday life is now organized around both the ›here‹ of my body and ›there‹ of my mediated reach«. Zhao bezieht sich hier auf eine großflächige Veränderung, die an den grundlegenden Katego­rien der als solche bezeichneten Lebenswelt rührt.

Alltag und Wissenschaft sollten demzufolge als getrennt aufgefasst werden. Zwar hält Luckmann (1981: 27) die Unterscheidung zwischen »alltäglichen und wissenschaftlichen Konstrukten« aufrecht, beschreibt diese aber nicht mehr als lebensweltliche Strukturen, sondern als soziohistorisch spezifische soziale Konstruktionen. 19 Die Vorstellung der Wissenschaft als Sinnprovinz von Schütz passt dagegen zu dem abgeschieden am Text arbeitenden Sozialwissenschaftler, der sich (neben seinem Brotberuf) vor allem im einsamen Schreiben und Lesen einen eigenen Sinnraum für die Wissenschaft schaffen musste (Barber 2004).

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 16 votes