Download Die Kopfschmerzen: Ursachen, Mechanismen, Diagnostik und by Hartmut Göbel PDF

By Hartmut Göbel

Kopfschmerzen sind ein häufiges Krankheitsbild mit über 250 definierten Ausprägungen. Das Werk vermittelt den aktuellen Wissensstand zu Ursachen, Diagnostik und Therapie der verschiedenen Kopfschmerzformen und orientiert sich dabei an der internationalen Klassifikation (Headache Society). Die 3., komplett überarbeitete Auflage wurde für eine noch größere Praxistauglichkeit gestrafft. Der Band eignet sich als Nachschlagewerk oder Praxisbuch bei speziellen klinischen Fragestellungen. Mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen.

Show description

Read or Download Die Kopfschmerzen: Ursachen, Mechanismen, Diagnostik und Therapie in der Praxis PDF

Similar german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Additional info for Die Kopfschmerzen: Ursachen, Mechanismen, Diagnostik und Therapie in der Praxis

Sample text

Kapitel 4). Es zeigte sich, daB die Betroffenen ganz unterschiedliche Konzepte und Grundlagen zur Klassifikation ihrer eigenen Kopfschmerzen haben. Diese sind insbesondere: 1 • eine • • • • • ursachenorientierte Klassifikation, die auf ăuBeren Ursachen basiert (z. B. Wetter); eine symptomorientierte Klassifikation (z. B. Druckkopfschmerz ); eine auf sekundăre Erkrankungen bezogene Klassifikation (z. B. Kopfschmerz bei niedrigem Blutdruck); eine lokalisationsbezogene Klassifikation (z. B. N ackenkopfschmerz ); eine Klassifikation basierend auf allgemeinen Beschreibungen (z.

MERKE • Gesunder Menschenverstand und klinische Erfahrung sind fragwurdige Instrumente fur die Kopfschmerzdiagnostik. • In der Regel sind sie nicht mehr und nicht weniger als die Summe aller Vorurteile, die man sich im Laufe seines Klinikerlehens erwirht. • Um also solchen Vorurteilen nicht zu unterliegen, ist es in erster Linie wichtig, sich mit operationalisierten diagnostischen Kriterien vertraut zu machen. Ein wichtiger Einwand gegen die Benutzung von operationalisierten diagnostischen Kriterien ist, daB fiir das eine oder andere Kriterium eine klare empirische Grundlage nicht bzw.

D. Wăhrend der Kopfschmerzen wenigstens eine der nachfolgend angefUhrten Begleiterscheinungen: 1. Obelkeit und/oder Erbrechen, 2. Licht- und/oder Lărmempfindlichkeit. E. Wenigstens eine der nachfolgend angeflihrten Bedingungen: 1. Vorgeschichte, kărperliche und neurologische Untersuchung geben keinen Hinweis auf eine der Erkrankungen, die in den Gruppen 5-11 der Klassifikation der International Headache Society aufgelistet sind. 2. Vorgeschichte und/oder neurologische Untersuchung lassen an eine derartige Erkrankung denken, die aber durch ergănzende weiterfUhrende Untersuchungen ausgeschlossen wird.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 19 votes