Download Die Zukunft aktiv gestalten II by Martin Arbeiter, Wolfgang Bühring, Dipl.-Ing. Rüdiger Höche, PDF

By Martin Arbeiter, Wolfgang Bühring, Dipl.-Ing. Rüdiger Höche, Prof. Dr. Dr. Siegfried Schwab, Prof. Hanspeter Stihl (eds.)

Der 24. Band der Schriftenreihe „Mannheimer Schriften zur Verwaltungs- und Versorgungswirtschaft“ befasst sich mit vielen aktuellen Themen und Kommentierungen zu arbeits-, verwaltungs- und europarechtlichen Urteilen.

Aus dem Inhalt:
Strategisches Hochschulmarketing unter Beachtung des Demographischen Wandels wie
Bildungspolitik, Demographischer Wandel, Fachkräftemangel, Hochschulmarketing, Strategische Marketingkonzeption, Wissenschaftliche Weiterbildung von Thomas Barthel/Andrea Frank

Die Lissabon-Begleitgesetze von Christian Hofmann

Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis als gegenseitigem Vertragsverhältnis, Nichtigkeit einer Befristung des Arbeitsverhältnisses mangels Schriftform, Menschen mit Behinderung and so forth. von Siegfried Schwab

Show description

Read Online or Download Die Zukunft aktiv gestalten II PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das variety‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit inner most Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung shrewdpermanent Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Additional info for Die Zukunft aktiv gestalten II

Example text

Diese sind die Hydrolyse, Acidogenese, Acetogenese und Metanhogenese. Diese Teilprozesse werden in den weiteren Abschnitten erklärt. Biogas- Ein Beitrag zum Umbau der Energieerzeugung 27 Q) Vl ~· 0 -o> · I Abb. 2: 4 Phasen der Biogaserzeugung [2]. 1. Hydrolyse Die Hydrolyse stellt die erste Stufe der Biogaserzeugung dar. Das Wort Hydrolyse entstammt der altgriechischen Sprache und bedeutet übersetzt sinngemäß "Auflösung durch Wasser". Grundsätzlich ist damit die Aufspaltung einer chemischen Verbindung durch das Hinzufügen von Wasser gemeint.

Die optimale Temperatur für die Säurebildung liegt bei etwa 30 Grad Celsius, der ph-Wert der Biomasse sollte dabei etwa sechs betragen. Wichtig ist, dass der bei der Acidogenese entstandene Wasserstoff möglichst rasch aus dem Fermenter entfernt wird (zumindest bei zweistufigen Anlagen), da er ansonsten eine hemmende Wirkung auf den Prozess der Säurebildung hat. B. nicht optimale Temperatur oder unpassender ph-Wert des Substrats auch unerwünschte Säuren wie Valerian-, Oenanth- oder Carbonsäure bilden.

Die Verfahrensschritte sind dabei von den gewählten Technologien und der vorhandenen bzw. der geforderten Biogasqualität abhängig. Die gängigsten Verfahren der Aufbereitung sind die Druckwechseladsorption und die Druckwasserwäsche. Diese werden in Studienarbeit auch kurz Vorgestellt. Bei der Druckwechseladsorption wird durch starke und schnelle Druckwechsel im Wesentlichen das C02 an regenerierbare Aktivkohle adsorbiert, um ein Reingas in Erdgasqualität zu erzeugen. Dazu muss das erzeugte Biogas zuvor im biologischen Wäscher entschwefelt und getrocknet werden.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 41 votes