Download Digitaler Darwinismus: Der stille Angriff auf Ihr by Ralf T. Kreutzer, Karl-Heinz Land PDF

By Ralf T. Kreutzer, Karl-Heinz Land

Die Herausforderungen, die mit der zunehmenden Digitalisierung, den sozialen Netzwerken, dem steigenden mobilen Zugriff auf das net und der Entstehung von sizeable information in Verbindung mit leistungsstarken Cloud-Technologien auf uns zukommen werden, sind gewaltig. Wissen Sie, welche Gefahren und Chancen mit der zunehmenden Digitalisierung von Produkten und companies einhergehen, welche Macht den sozialen Medien innewohnt und wie diese bestehende Geschäftsmodelle aushebeln und Marken gefährden – aber auch zum globalen Erfolg verhelfen können?

Ralf T. Kreutzer und Karl-Heinz Land liefern Ihnen konkrete Anregungen, um die Kreativität zu fördern und Lösungsprozesse im Unternehmen anzustoßen. Sie bieten wertvolle Hilfestellungen und Denkanstöße, informieren über top Practices und machen Mut, eigene Ideen auszuprobieren, solange der Markt Fehler von Unternehmen noch verzeiht.

Show description

Read or Download Digitaler Darwinismus: Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke. Das Think!Book PDF

Similar german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Additional resources for Digitaler Darwinismus: Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke. Das Think!Book

Sample text

Und bei Nichtgefallen werden die entsprechenden Anbieter gnadenlos vom Sockel gestoßen. Dabei kann es jeden treffen, wie die Beispiele Nokia, studiVZ, Neckermann und Sony zeigen. 1 Warum Sie die digitale Revolution herausfordert und wieso Sie jetzt handeln müssen! 23 Think-Box • Welche Möglichkeiten bietet unser Geschäftsmodell, den Kunden in ein umfassenderes Ökosystem „einzuweben“? • Wie kann unsere Wertschöpfungskette angesichts dieser Herausforderungen weiterentwickelt werden? • Welche Konsequenzen hat das Long-Tail-Konzept für uns?

Dabei waren Unternehmen als Sender aktiv, die über ausgewählte Kanäle spezifische Botschaften an vordefinierte Zielgruppen ausgestrahlt haben. Diese Art wird in vielen Bereichen zunehmend durch eine zirkuläre und polychrone (d. h. auf verschiedenen zeitlichen Ebenen laufende) Kommunikation ergänzt bzw. partiell abgelöst. Unternehmen können nach wie vor mit dem Ziel als Sender agieren, über ausgewählte Kanäle bestimmte Botschaften an die Zielgruppe zu versenden. Allerdings können dann Personen – als Teil der Zielgruppe oder unabhängig davon – aktiv werden und andere Inhalte über weitere Kanäle an zusätzliche Zielgruppen versenden.

Wagen wir diesen Aufbruch nur in einer Marktnische – oder sind wir bereit, im strategischen Spielbrett neue Regeln auch auf dem Gesamtmarkt zu platzieren? Was benötigen wir dafür? Mut und Kraft! Und statt eines Chief Executive Officer eher vielleicht sogar einen Chief Destruction Officer, der bereit ist, aus ausgetretenen Bahnen auszubrechen und einen umfassenden Umbau der eigenen Organisation in die Wege zu leiten (vgl. Abb. 19). Deshalb lautet die Aufforderung zum Tanz: „It’s easier to kill an organization than to change it“ (Peters 1997, S.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 50 votes