Download Erkenntnis und Dialektik: Zur Einführung in eine Philosophie by Bruno Liebrucks PDF

By Bruno Liebrucks

Das Verhaltnis von Sprache und Bewusstsein wird als das Verhaltnis der Verhaltnisse angesehen. Das erste Verhaltnis fungiert nicht tech nisch-praktisch oder mathematisch, nicht als Prinzip von Verhalt nissen. Es wird als Bedingung der Moglichkeit und Wirklichkeit eines logischen Ganges von der Substanz iiber die Stadien der Funktion, Reflexion bis zum Begriff angesehen. Der Funktionsbegriff misplaced nicht den Substanzbegriff ab, wie noch bei Ernst Cassirer. Substanz, Funk tion und Reflexion sind als Momente innerhalb des logischen Begriffs zu denken. Die Frage nach dem Sein tritt nicht in den Vordergrund, obwohl sie das potenzierte Verhaltnis als Frage streift. Entgegen standlichung und Vergegenstandlichung treten innerhalb der Erkennt nis mit dem gleichen Anspruch auf. Die mich seit I949 beschaftigende Frage nach einer Obersetzung von Hegels Philosophie des Absoluten in die ihr eigene Dialektik conflict immer zugleich an die einzelnen Disziplinen der Philosophie gerichtet. Bald wurde klar, dass das zu allen Zeiten geiibte Umschreiben bestimmter philosophischer Disziplinen im Zeitalter des Nihilismus, das das Zeit regulate der absoluten Herrschaft der exakten Wissenschaften ist, nur noch mit vorgespielter N aivitat vorgenommen werden konnte. Es dient weder der Stunde noch entspricht es ihrer no longer. Philosophische Distanz ist heute im Anblick der Wissenschaften schwer durchzuhal ten. Sie scheint nicht in erster Linie durch Wissenschaftstheorien er reich bar, obwohl diese zur erwiinschten Klarung von Satzen beitragen und deshalb bei dem Versuch der Gewinnung einer Logik von der Sprache her herangezogen werden miissen. Die Stichworter "Logik von der Sprache her" und "Logik unter Hintergehung der Sprache" seien als Hinweise genannt.

Show description

Read or Download Erkenntnis und Dialektik: Zur Einführung in eine Philosophie von der Sprache her Aufsätze aus den Jahren 1949 bis 1971 PDF

Best history & surveys books

Cambridge History of Eighteenth-Century Philosophy

Greater than thirty eminent students from 9 varied international locations have contributed to The Cambridge background of Eighteenth-Century Philosophy - the main accomplished and updated background of the topic on hand in English. For the eighteenth century the dominant thought in philosophy used to be human nature and so it truly is round this idea that the paintings is founded.

The Sociology of Philosophies: A Global Theory of Intellectual Change

A accomplished heritage of global philosophy, this e-book can also be a social heritage of world highbrow existence. Eschewing polemics, it offers a worldly view of the a number of cultures of worldwide background, disintegrates stereotypes of neighborhood cultures, and divulges how creativity is pushed by way of a variety of conflicting positions in each one neighborhood.

Kant's Transcendental Proof of Realism

This publication is the 1st distinct research of Kant's approach to 'transcendental mirrored image' and its use within the Critique of natural cause to spot our easy human cognitive capacities, and to justify Kant's transcendental proofs of the mandatory a priori stipulations for the potential of self-conscious human adventure.

Kant and the Interests of Reason

This ebook argues that we will merely increase a formal grab of Kant’s sensible philosophy if we get pleasure from the important function performed in it through the thought of the pursuits of cause. whereas it's mostly stated that Kant doesn't regard cause as a simply instrumental college, this ebook is the 1st to teach how his suggestion of cause as guided via its personal pursuits deals the major to a few of the main confusing features of his sensible philosophy.

Extra info for Erkenntnis und Dialektik: Zur Einführung in eine Philosophie von der Sprache her Aufsätze aus den Jahren 1949 bis 1971

Example text

Eine so grosse Rolle in der Philosophie der N euzeit spielt. Diese Bestimmungen seheinen nicht mehr in der von Heidegger in seinem Hegelaufsatz so genannten "Subjektitat" gefasst. Die Ausfiihrungen Litts und die hier angezogenen Stellen aus der Phiinomenologie diirften diese fiir uns heute aktuell gewordene Frage der Hegelinterpretation wohl in dem Sinne beantworten, dass das Selbstbewusstsein Hegels ausserhalb dessen liegt, was die Philo sophie der Neuzeit an Kategorien hergibt. Litt nimmt diese Stellen nicht zusammen, sondern geht wieder den Weg langsam hinfiihrender Aufweisung des Sinnes der Allgemeinheit von leh im Gegensatz zur Allgemeinheit der Reflexionsphilosophie, im Gegensatz aueh zu der von Hegel so genannten ausseren Reflexion.

267). Das wahmehmende Bewusstsein mit seiner Logik der abstrakten ldentitat wird hier erstaunt fragen, ob denn das Abbrechen eines Hauses schon das Aufbauen eines neuen ist. Dieses impliziert der Satz Litts von der dialektischen Logik in ihrem VerhaItnis zur ldentitatslogik mit Recht. Es ist dasselbe, was Hegel in der Phiinomenologie immer wieder im Wechsel der Stufen gezeigt hatte. Hieraus haben wir zu lemen, nicht dass das Bild des Hausbaus die 42 ZUR THEORIE DES WELTGEISTES Absurditat der dialektischen Logik zeige, sondem dass es selbst nicht zustandig ist, wo vom Logos die Rede ist.

67)? Diese Frage stellen heisst, vor dem natiirlichen Bewusstsein den Verdacht erregen, in einen Irrationalismus abzusinken, aus dem es keine Rettung des Gedankens gibt. Hier aber tritt fiir die Hegelinterpretation die Frage auf, ob es moglich ist, von Hegel Errungenschaften zu iibernehmen, wenn man nicht das Zugleichsein von Zeitlichkeit und 'Oberzeitlichkeit in den Kategorien der Logik sieht. Der tragende gegenplatonische Gedanke Hegels scheint mir darin zu bestehen, dass das Wesen erscheinen muss, dass es im Wesen des Wesens selbst liegt, sich zur Existenz zu bestimmen.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 24 votes