Download Familienbefunde bei zykloiden Psychosen und by Bruno Pfuhlmann PDF

By Bruno Pfuhlmann

Dieses Buch liefert einen Beitrag zur Ätiologie und Nosologie bipolarer phasischer Psychosen, indem zykloide Psychosen in einer Familienuntersuchung mit der manisch-depressiven Erkrankung sowie mit Kontrollpersonen aus der Gesamtbevölkerung verglichen werden. Wesentliche Faktoren für die Aussagekraft der Ergebnisse sind hierbei einerseits die Anwendung der Klassifikation endogener Psychosen nach Leonhard zur möglichst differenzierten Diagnostik auf der Ebene der Phänotypen und andererseits der Einsatz einer Untersuchungsmethodik, die die Validität der klinischen Klassifikation auf der foundation einer persönliche Exploration möglichst aller Probanden durch einen erfahrenen Kliniker zu maximieren versucht.

Show description

Read or Download Familienbefunde bei zykloiden Psychosen und manisch-depressiver Erkrankung: Ein Beitrag zur Nosologie bipolarer phasischer Psychosen PDF

Similar german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Additional info for Familienbefunde bei zykloiden Psychosen und manisch-depressiver Erkrankung: Ein Beitrag zur Nosologie bipolarer phasischer Psychosen

Sample text

Er beschrieb ein recht hohes Morbiditätsrisiko für homotypische Sekundärfalle von 11,4 % unter Eltern und 7,4 % unter Geschwistern. Die Morbiditätsrisiken für Schizophrenien und bipolare affektive Psychosen waren wesentlich geringer. Ungvari (1985) ermittelte anhand einer Durchsicht von Krankengeschichten von 68 Probanden mit zykloiden Psychosen alterskorrigierte Morbiditätsraten fur homotype Sekundärfälle von 2,3 % bei Eltern und 5,1 % bei Geschwistern. Affektive Psychosen waren bei Eltern in 2,2 %, bei Geschwistern überhaupt nicht zu finden, die Raten fur unsystematische bzw.

Pfuhlmann Familienbefunde bei zykloiden Psychosen und manisch-depressiver Erkrankun © Steinkopff Verlag Darmstadt 2003 40 7 Patienten und Methodik der vorliegenden Untersuchung Alle Probanden wurden über das Untersuchungsvorhaben eingehend informiert und aufgeklärt. Im Falle einer Teilnahme erfolgte anschließend die Sicherung der Diagnose im Zuge einer detaillierten persönlichen Untersuchung in freier Exploration durch einen erfahrenen Psychiater (Priv. Doz. Dr. E. Franzek). Nur Patienten, bei denen die Diagnose einer zykloiden Psychose oder einer manischdepressiven Erkrankung nach den diagnostischen Kriterien Leonhards zweifelsfrei gestellt werden konnte, wurden in die Untersuchung einbezogen.

Obwohl Maj unter den familiären Fällen auch homotype Erkrankungen fand, macht er keine genaue Angabe über das familiäre Morbiditätsrisiko für zykloide Psychosen. Franzek u. Beckmann (l998b) erhoben im Rahmen ihrer umfangreichen Zwillingsstudie nebenbefundlich auch Familiendaten und beschrieben bei den Angehörigen der Probanden mit zykloiden Psychosen eine Erkrankungsrate von 6,6 % für affektive Psychosen und 3,8 % für "andere relevante psychische Aufflilligkeiten", während Erkrankungen des schizophrenen Spektrums fehlten.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 34 votes