Download Flüchtlinge: Multiperspektivische Zugänge by Cinur Ghaderi, Thomas Eppenstein PDF

By Cinur Ghaderi, Thomas Eppenstein

Der Band erschließt den Themenkomplex ‚Flucht und Asyl‘ durch eine Zusammenschau unterschiedlicher disziplinärer Perspektiven, die die Breite verschiedener wissenschaftlicher Zugänge aufnimmt. In ihren Beiträgen rekonstruieren die Autorinnen und Autoren zentrale Elemente zum aktuellen Wissenstand und zeigen Forschungsperspektiven und Handlungsoptionen auf, die aktuell in den Humanwissenschaften, Psychologie, Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Politik- und Sozialwissenschaften, Sozialarbeitswissenschaft, Kultur- und Medienwissenschaft sowie aus rechtlicher, ethischer oder medizinischer Perspektive diskutiert werden. Fluchtmigration wird als Ausdruck gewaltförmiger Verhältnisse thematisiert und der Begriff 'Flüchtlinge' wird als Bezeichnung einer diffusen Gruppenzugehörigkeit problematisiert und in verschiedenen Kontexten verortet und reflektiert.

Show description

Read or Download Flüchtlinge: Multiperspektivische Zugänge PDF

Best social work books

Good Practice in the Law and Safeguarding Adults: Criminal Justice and Adult Protection (Good Practice in Health, Social Care and Criminal Justice)

"Good perform within the legislations and Safeguarding Adults" presents an updated precis of advancements within the legislative framework and most sensible perform appropriate to the realm of grownup safeguard paintings. It explains laws that may be utilized in grownup defense paintings, overlaying felony and civil legislations, and an important nationwide tips resembling attaining most sensible facts.

Einführung in die Freizeitwissenschaft

Freizeit im 21. Jahrhundert hat eine andere Qualität als in den Nachkriegszeiten der fünfziger und sechziger Jahre oder den Wohlstandszeiten der siebziger bis neunziger Jahre: Hohe Arbeitslosigkeit auf der einen, steigende Lebenserwartung auf der anderen Seite lassen erwerbsfreie Lebensphasen in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Paradigms of Clinical Social Work: Emphasis on Diversity

Designed to reflect how social paintings thought and perform is taught, Paradigms of medical Social paintings, quantity three offers new healing versions via an imaginary relatives experiencing universal social paintings difficulties.

Extra info for Flüchtlinge: Multiperspektivische Zugänge

Example text

Die arbeiten nichts“. Eine kleine Polemik gegen die „Wirtschaftsflüchtlinge“. In Ders.  O. (S. 101 – 110). Oulios, M. (2015). Blackbox Abschiebung. Geschichte, Theorie und Praxis der deutschen Migrationspolitik. Berlin: Suhrkamp. Pfeil, E. (1948). Der Flüchtling. Gestalt einer Zeitenwende. Hamburg: Hans Hugo Verlag. Schroeder, J. (2014). Der Forschungsstand zum „Fluchtort“ Hamburg.  F.  O.  15 – 28). Waxmann. Schnitzler, S. (2012). Soziologie im Nationalsozialismus zwischen Wissenschaft und Politik.

Berlin-Mitte. Wittenberge/Brandenburg. Zum Beispiel in Dinklage in Niedersachsen, wo 40 ehemalige und noch aktive Lehrerinnen und einige Lehrer den vielleicht 160 Flüchtlingen aus Syrien oder dem Iran zuhören und wenn man ihnen noch nicht zuhören kann, helfen, die deutsche Sprache zu erlernen, dezentrale Unterkünfte zu besorgen und regelmäßig Kaffeekränzchen zu bereiten, so dass sich Einheimische und Flüchtlinge austauschen können. Vor allem aber bieten sie Kurse für Analphabeten und Inte­ grationskurse an, unterstützt von einer großen Gruppe engagierter, freundlicher selbstbewusster Einheimischer, die dies als Christen oder aus Menschenpflicht tun.

Sie gelingt, wenn die Situationsdefinitionen, Rollenauffassungen und Relevanzsetzungen von Sozialarbeiterin und Flüchtling ausreichend kongruent sind und die Kommunikation von der Zuversicht getragen wird, dass man sich nicht nur verständigen und verstehen, sondern auch gemeinsam etwas erreichen kann“.  1), „Hotspots“ in Griechenland und Italien. Auffanglager auf Lesbos und Lampedusa.  9). Abschiebungen als Scheitern problematisiert Barbara Eßer in ihrem Beitrag „Als Flüchtling gescheitert und raus ?

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 24 votes