Download Konzepte zur Unternehmensveränderung: Organisationales by Stefan Brehm PDF

By Stefan Brehm

Konzepte zur Unternehmensveränderung sind weit verbreitet. Jedoch wurden zahlreiche Aspekte bisher nur unzureichend erforscht.

Stefan Brehm nimmt eine zusammenhängende empirische Untersuchung von Vorschlagswesen, Qualitätszirkeln und Kaizen-Workshops in Bezug auf das organisationale Lernen vor. Dabei wurden die Schwachstellen, das Kosten-Nutzen-Verhältnis und die Potenziale dieser Konzepte untersucht. Der Autor zeigt, welchen Beitrag sie zur kontinuierlichen Verbesserung von Unternehmen leisten, und präsentiert fundierte Arbeitshypothesen sowie praktische Handlungsempfehlungen.

Show description

Read Online or Download Konzepte zur Unternehmensveränderung: Organisationales Lernen in Vorschlagswesen, Qualitätszirkeln und Kaizen-Workshops PDF

Best german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Additional resources for Konzepte zur Unternehmensveränderung: Organisationales Lernen in Vorschlagswesen, Qualitätszirkeln und Kaizen-Workshops

Sample text

315, Vester (1992), S. 98 132 vgl. Etienne (1997), S. 50 130 131 Kapitel 2: Vorschlagswesen, Zirkel und Workshop: State of the art 38 Attraktivität des BVW. Er sollte unternehmerisch denken und sich zugleich auch für die Interessen der Einreicher einsetzen. 133 Einreicher von Vorschlägen können neben den oben erläuterten informellen Gruppen natürlich auch Einzelpersonen und formelle Gruppen sein. 134 Die formellen Gruppen werden in Bezug auf Zielsetzung, Unternehmensleitung bestimmt und Information gesteuert.

Dieser entscheidet dann periodisch über die Annahme oder Ablehnung der einzelnen Maßnahmen. 3 Workshop-Konzept Bekannt geworden ist das Workshop-Konzept im Rahmen der Umsetzung von Lean Management146 in den frühen 90er Jahren. 147 Workshops haben aber auch schon vorher als Konzept der Organisationsentwicklung sowie zur Umsetzung von gruppenorientierten Veränderungsstrategien Beachtung erfahren. 148 Sie bildeten eine Plattform zur Entwicklung und Erprobung neuer Ideen für gemeinsames Arbeiten unter Einbeziehung der Beteiligten.

43ff. 1. 152 vgl. Wildemann (1996b), S. 67 150 151 Kapitel 2: Vorschlagswesen, Zirkel und Workshop: State of the art 43 gut auskennen, 153 um bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung die Gruppe optimal unterstützen zu können. Eine Möglichkeit zur Lösung dieses Dilemmas bietet die Aufteilung der Moderatorenfunktion auf einen bereichsbezogenen Workshop-Manager und einen hinzugezogenen Workshop-Moderator. Der Workshop-Manager ist zusammen mit dem Management verantwortlich für die Definition von Workshop-Zielen.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 9 votes