Download Linguistik und Statistik by Gabriel Altmann (auth.), Siegfried Jäger (eds.) PDF

By Gabriel Altmann (auth.), Siegfried Jäger (eds.)

Show description

Read Online or Download Linguistik und Statistik PDF

Similar german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Extra info for Linguistik und Statistik

Sample text

Wir dtirfen deshalb die Sprachklassiftkation nach singularen Merkmalen nicht um ihrer selbst willen betreiben, sondem mUssen sie als Voraussetzung einer umfassenderen Analyse, letzten Endes einer Sprachtypologie ansehen. Sie sind in diesem Sinne sogar eine unerlaBliche Vorbereitungsphase und k6nnen irn Grunde nicht breit genug angelegt sein. SchlieBlich ist es weder aprioristisch ableitbar noch irn vorhinein erkennbar, welche Merkmale sich in der spateren Phase der sprachtypologischen Analyse als relevant oder irrelevant erweisen werden, besonders dann, wenn man damit rechnen kann, daB die Merkmale miteinander korreliert sind und aus der Kenntnis der Struktur des einen auf die Struktur des anderen Rtickschltisse zu ziehen sind.

Wenn wir die Lautgestalt der Phoneme betrachten, so konnen wir feststellen, da~ es in jeder Sprache eine endliche Anzahl solcher Elemente gibt, daS diese Elemente zueinander in bestimmten Beziehungen stehen und daS diese Elemente selbst wieder als Organisation von Elementen angesehen werden konnen, da sie sich rnittels Analyse in verschiedene Eigenschaften (in dieser Arbeit Parameter genannt) beschreiben lassen. In ihrer Struktur entsprechen die aus der Beschreibung resultierenden materiellen Korrelate einem mathernatischen Modell, denn es gibt eine Reihe mathematischer Strukturen, die vollig oder in erster Linie dadurch charakterisiert sind, da~ es eine Reihe von Elementen gibt, fUr die bestimmte Beziehungen gelten.

Addison-Wesley, Reading, Mass, 1964. H. SCHEFFE. The Analysis of Variance. John Wiley, New York, 1959. Footnotes 1. A variate X has the n-translated Poisson distribution with mean A if (A-n)x-n e-(A-n) P(X= x) (x-n)! for x = n, n + I, n + 2, ... and P(X =x) = 0 for all other values of x. 2. The mode of a sample is the sample value that occurs most often. 32 Phonetische Variabilitat des Dialekts, dargelegt am Beispiel des Donau· schwabischen 1 von Slavko Ger~ic 1. Allgemeine Vorbemerkungen zum Donauschwabischen und zum verwen· deten Material FUr die in Jugoslawien, Ungaro und z.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 48 votes