Download Medien-Arbeit im Wandel: Theorie und Empirie zur Arbeit mit by Jeffrey Wimmer, Maren Hartmann PDF

By Jeffrey Wimmer, Maren Hartmann

Der Band gibt einen einführenden Überblick über die verschiedenen Aspekte und Dimensionen der Kopplung von Medien, Arbeit und Gesellschaft. Zu diesem Zweck vereint der Sammelband verschiedene theoretische Perspektiven (u.a. aus der Kommunikations- und Mediensoziologie, Medienökonomie und Journalismusforschung) wie methodische Zugänge (u.a. Medienethnographie, Befragung oder Inhaltsanalyse).

Show description

Read Online or Download Medien-Arbeit im Wandel: Theorie und Empirie zur Arbeit mit und in Medien PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das type‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit deepest Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung clever Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Additional resources for Medien-Arbeit im Wandel: Theorie und Empirie zur Arbeit mit und in Medien

Sample text

Welche Gesellschaft? Textbeitrag zum Kongress „Gut zu Wissen“, Heinrich-Böll-Stiftung, 5/2001. 2015). Gorz, André (2004): Wissen, Wert und Kapital: Zur Kritik der Wissensökonomie. Zürich: Rotpunktverlag. Göttlich, Udo (1996): Kritik der Medien. Reflexionsstufen kritisch-materialistischer Medientheorien am Beispiel von Leo Löwenthal und Raymond Williams. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. Habermas, Jürgen (1969a): Arbeit und Interaktion. Bemerkungen zu Hegels Jenenser Philosophie des Geistes. : Technik und Wissenschaft als Ideologie.

Medienarbeit zwischen Ausdruck und Ausbeutung 29 sich auch bei Hannah Arendt (1998/1958): Neben „Arbeit“ (labour) als existenzieller Notwendigkeit (ebd. 76) und dem „Herstellen“ (work), also der Produktion (ebd. 124), ist menschliches „Handeln“ (action) (ebd. 164) eine zutiefst soziale Aktivität des Menschen, die i. w.  auf Verständigung beruht und von den anderen beiden Bereichen zu trennen ist (vgl. ). In dieser Hinsicht bleibt die kritisch-marxistische Theorie des Internets hinter dem konzeptionellen Potenzial der letzten Jahrzehnte kritischer Medienforschung zurück.

1 IuK-Technologien als moderne Büros Im Fall des Digicom-Arbeiters repräsentiert das Mobiltelefon nicht nur seine elektronische Mobilität, sondern darüber hinaus seine unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnisse und (virtuellen) Büros. Er besitzt vier Mobiltelefone (teilweise Smartphones), die er jeweils anderen Arbeits- und Geschäftsbereichen zuordnet: Eines verwendet er im Rahmen seiner Vollzeiterwerbstätigkeit als TV-Aufnahmeleiter, eines für seine Teilzeitbeschäftigung und zwei für seine eigenen beiden Firmenstandorte in Österreich und Großbritannien.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 24 votes