Download Motorzugförderung auf Schienen by Otto Judtmann PDF

By Otto Judtmann

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Motorzugförderung auf Schienen PDF

Similar repair & maintenance books

English Auxiliaries: Structure and History

Auxiliaries are essentially the most advanced parts of English syntax. confrontation over either the rules and information in their grammar has been colossal. Anthony Warner right here deals an in depth account of either their synchronic and diachronic houses. He first argues that lexical homes are principal to their grammar, that is rather non-abstract.

David Vizard's How to Port & Flow Test Cylinder Heads

Writer Vizard covers mixing the bowls, uncomplicated porting techniques, in addition to pocket porting, porting the consumption runners, and plenty of complex techniques. complex approaches comprise unshrouding valves and constructing definitely the right port sector and attitude.

Extra info for Motorzugförderung auf Schienen

Sample text

V. , H. vom 13. VIII. 1926. 13 S. Note 1 auf S. 1. 14 Dobrowolski: Die Diesel-Getriebelokomotive und ihre Erprobung. Z. V. D. , H. vom 18. VI. 1927. 1 2 Motorisierung in Amerika und in den iibrigen Erdteilen. 21 amerika und Kanada1 ,2 in Betrieb sind. Bis 1934 stieg diese Zahl schon auf etwa 1200 Triebwagen und Lokomotiven mit Verbrennungsmotoren,3 fiir welche die elektrische Kraftubertragung fast ausschlieBlich zur Verwendung kam. Wegen des geringen Preisunterschiedes zwischen Benzin und Rohol wurden Vergasermotoren bis zu groBen Leistungen eingebaut, in den letzten Jahren hat jedoch der Fahrzeugdieselmotor an Verbreitung gewonnen, insbesondere fUr die Stromlinienzuge, die mit Geschwindigkeiten urn 160 km/h das amerikanische Festland durcheilen.

1. A. V. 1937, H. 37/38. 10 More L. M. S. R. Diesel-Electric Shunters. D. R. , H. vom 17. IV. 1936. 11 Pedersen: Diesel Traction Experience in Denmark. D. R. , H. vom 4. X. 1935. 12 Stroebe: Entwicklung des Triebwagens. 1. E. , S. 74, Aprilheft 1937. 2* 20 M(ltori~ierung in Amerika und in den iibrigen Erdteilen. Auch BeJgienl besitzt schon viele Triebwagen, die teilweise im Nahverkehr eingesetzt sind, 2 teilweise fUr den Schnellverkehr mit Stromlinienwagen und -ziigen dienen. 3 In Italien laufen neben iilteren Fahrzeugen fiir Klein- und Nebenbahnen4 hauptsachlich rasche Wagen und Ziige5 - 7 mit mechanischer Kraftiibertragung, die den schon im allgemeinen recht schnellen Personenverkehr noch beschleunigen.

Damit lautet die Formel in einer gleichwertigen linearen Fassung: fiir N ormalspur Sommerbetrieb W k- Winterbetrieb 233,2 + 103,4. 4,9 +R 77,6. A 175-8 25m ' , , , fiir Meterspur Wk= 159,7 + 104,1 . A R ' Wk= 120 + 78,1 . A 125- 500 R ' , , m, (20jIV) fiir 75-cm-Spur Wk = 128,5 + 100,3. , Wk = 96,4 + 75,2 . A 090-250 Wk - R ' , ,m. J Der Gesamtwiderstand fiir eine Kriimmung ergibt sich aus dem Produkt des Zuggewichtes mal dem spezifischen Kriimmungswiderstand, also W k = G . Wk, fiir dessen GroBe die angefiihrten Formeln einen ungefahren Anhalt bieten.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 19 votes