Download Multivariate Modelle: Neue Ansatze fur biometrische by Gilg U. H. Seeber (auth.), Gilg U. H. Seeber, Christoph E. PDF

By Gilg U. H. Seeber (auth.), Gilg U. H. Seeber, Christoph E. Minder (eds.)

Der vorliegende Band besch{ftigt sich mit nicht standardm{~ig verwendeten multivariaten Methoden in der Statistik. Die Darstellung erfolgt anhand von Beispielen aus der Praxis, im Gegensatz zu den meisten Lehrb}chern, die von der mathematischen Theorie herkommen. In der Praxis auftretende Schwierigkeiten werden diskutiert. Neu ist die Betrachtung der Methoden als abh{ngig von den Eigenschaften der Daten, wobei die Autoren gro~en Wert auf eine ad{quate examine legen. Der Band vermittelt dem Leser Vorbilder f}r seine eigene praktische Arbeit, indem er die statistische Praxis anhand der Arbeit von versierten Statistikern mit neuen, wenig bekannten Methoden darstellt.

Show description

Read or Download Multivariate Modelle: Neue Ansatze fur biometrische Anwendungen PDF

Best german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Extra info for Multivariate Modelle: Neue Ansatze fur biometrische Anwendungen

Example text

Spodoptera (pescl) und adulte Thrips (pesc3) abo Obschon es nieht Ziel dieser Untersuchung war, haben wir bedeutende regionaIe Unterschiede entdeckt. Die meisten Spezies sind im Sliden haufiger aIs im Norden, wie man wegen der besseren Umweltbedingungen (vergl. 2) erwarten kann. Jedoch fmden sich aile Stadien von Orius (ben_2, ben_3 und ben_4) und weiBen Fliegen im Norden hilufiger. 4. Schlu8folgerungen Wir haben einen Nlitzlingsversuch anaIysiert, der in zwei BIOcken auf entgegengesetzten Seiten der landwirtschaftliehen Versuchsstation durchgeflihrt wurde.

Bt. B. dem im folgenden verwendeten Habbema - Kern mit K(xlx,~) ---- (1 - ~)lz-iW. tzung hat sich die Form des Kerns als relativ,unerheblich erwiesen. Fur kategoriale Kerne allerdings ist zumindest die Unterscheidung von nominalen und ordinalen Kernen von Bedeutung wie das folgende Beispiel zeigt. 1: Erinnerungsvermogen In einem Experiment zum Erinnerungsvermogen datierten Versuchspersonen, die in den letzten 18 Monaten ein bestimmtes belastendes Erlebnis hatten, dieses Erlebnis. 2-23). ttungsparameter.

Bull. Soc. Ent. Egypte, LVn, 117-126. , De Leeuw, J. and Verdegaal, R. (1988) Homogeneity analysis with k sets of variables: An alternating least squares method with optimal scaling features, Psychometrika, 53, 177-197. Verdegaal, R. (1986) OVERALS User's Guide. University of Leiden, Dept. of Data Theory, Leiden. Wilkinson, G. , Eckert, S. , Hancock, T. W. and Mayo, O. (1983) Nearest neighbour (NN) analysis of field experiments, J. R. Statist. Soc. B, 45, 151-178. Young, F. , Takane, Y. and De Leeuw, J.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes