Download Organisationaler Wandel und Human Resource Management: Eine by Stefan Litz, Prof. Dr. Rüdiger Klimecki PDF

By Stefan Litz, Prof. Dr. Rüdiger Klimecki

Stefan Litz analysiert die Beziehung zwischen der Intensität des Wandels von ? Visionen und Strategien? sowie ? Strukturen und Systemen? und der Gestaltung des Human source administration und zeigt, dass die Gestaltung von Personalentwicklung, Personalrekrutierung und Anreizsystemen einen signifikanten Zusammenhang mit der Intensität des Wandels dieser organisationalen Steuerungssysteme aufweist.

Show description

Read or Download Organisationaler Wandel und Human Resource Management: Eine empirische Studie auf evolutionstheoretischer Grundlage PDF

Best education books

Canadian Securities Exam Fast-Track Study Guide (3rd revised & updated ed)

No matter if your occupation aspirations lie in banking, monetary making plans, the mutual fund or a brokerage, you cannot steer clear of taking the Canadian Securities examination. yet there is a lot of fabric to understand for the day of the exam, and it may be a frightening activity to assimilate the sort of huge physique of information.

Implementierungsstand der Balanced Scorecard: Fallstudienbasierte Analyse in deutschen Unternehmen

Philip Matlachowsky analysiert mithilfe einer Mehrfallstudie die BSC-Anwendungen in sechs Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen. Er zeigt, dass dem Implementierungsstand der BSC unterschiedliche Entwicklungsmuster zu Grunde liegen, die auch die Rückentwicklung des genutzten BSC-Typs umfassen können.

Education for the 21st Century — Impact of ICT and Digital Resources: IFIP 19th World Computer Congress, TC-3, Education, August 21–24, 2006, Santiago, Chile

Foreign Federation for info ProcessingThe IFIP sequence publishes state of the art leads to the sciences and applied sciences of knowledge and communique. The scope of the sequence contains: foundations of computing device technology; software program concept and perform; schooling; laptop functions in know-how; communique structures; structures modeling and optimization; info structures; pcs and society; desktops expertise; safeguard and safeguard in info processing structures; man made intelligence; and human-computer interplay.

Additional info for Organisationaler Wandel und Human Resource Management: Eine empirische Studie auf evolutionstheoretischer Grundlage

Sample text

B. S. einer „Ambidextrous Organization" (Tushmann/O'Reilly 1996) und damit eIn neues Orga- 14 Organisationen als soziale Systeme haben entsprechend der Theorie der Autopoiesis durchaus Umwelten, welche eine Rolle bei der Ressourcenzuteilung spielen und fur das Uberleben dieser Organisationen essentiell sind. Dennoch wird die Art der Beziehungen der Organisation zur Umwelt nicht von der Umwelt, sondern von der Organisation bzw. ). 36 nisationsmodell die gegebenen Problemkonstellationen besser zu Idsen vermag als das bisherige Organisationsmodell, kann ebenfalls zu einem Ausldser fur den Wandel der erwunschten Handlungsroutinen und damit von Handlungsregeln sowie letztlich der Notwendigkeit der Anpassung der Handlungsfahigkeiten und somit zum Wandel der Qualifikationen werden (vgl.

C 3 ' 1 1 1 Handlungsregein ^ 1 3 1 O Q. 1 ^ J L Handlungen Handlungsressourcen Abb. 1: Handlungen und Handlungsmodalitaten (Quelle: Eigene Darstellung) Damit es in Organisationen zu einer sinnvollen und somit zweckgerichteten Koordination der Handlungen der verschiedenen Organisationsmitglieder kommen kann, 1st also die Differenzierung und Integration der Handlungen Die Auffassung von individuellen Mitarbeiter als „Agenten" und somit Erfullungsgehilfen der Eigentumer einer Organisation („Prinzipale") und die daraus erwachsenden Probleme der Steuerung der Handlungen bzw.

Es wird Im folgenden Kapitel allerdings zunachst ein fur den weiteren Verlauf der Arbeit grundlegendes Verstandnis von Wandelprozessen in Organisationen dargelegt. Dieses ist fur ein besseres Verstandnis und die Einordnung der danach folgenden Erorterungen zum Wandel von Handlungsregein (Weick 1985; Burgelman 1991; Gmur 1996) und Qualifikationen sowie ein die Anpassungsfahigkeit der Mitarbeiter und damit den Wandel der Qualifikationen und die Flexibilitat der Qualifikationsbasis steuerndes Human Resource Management (Klimecki/Gmur 1998a; 1998b; 2001 sowie Kllmecki/Litz 2004a) unab- 31 dingbar.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 32 votes