Download Phylogenetische Systematik: Eine Einfuhrung by Dipl.-Biol. Bernhard Wiesemüller, Professor Dr. Hartmut PDF

By Dipl.-Biol. Bernhard Wiesemüller, Professor Dr. Hartmut Rothe, Professor Dr. Winfried Henke (auth.)

Entschlusselung der Ordnung des Lebendigen'...

...ist das ursprungliche Ziel der Biologie. Die Systematik, die alteste biologische Disziplin, ist auch heute noch grundlegend fur die moderne Evolutionsbiologie, vorrangig die Biodiversitatsforschung und Okologie. Die von Willi Hennig entwickelte Theorie der phylogenetischen Systematik gilt derzeit als der fundierteste Ansatz zur Rekonstruktion der Stammesgeschichte und intersubjektiven Systematisierung der Organismen.

Der einfuhrende Band liefert ein theoretisches Fundament und bietet praktische Hinweise.

Show description

Read Online or Download Phylogenetische Systematik: Eine Einfuhrung PDF

Similar german_6 books

I. Teil: Pteridophyten und Anthophyten (Farne und Blutenpflanzen)

Del' vorliegende Teil des Catalogus florae Austriae solI eine geordnete Ubersicht bieten tiber jene Farn- und Bltitenpflanzen, die in Osterreich ent weder h e i m i s c oder h e i n g e ti b r g e r sind t oder die ofters e i n e g s chi e p p bzw. t v e r w Ide i r t vorkommen oder die in beachtlicher Weise als Nut z p f an I zen gezogen werden.

Die Energiewende finanzierbar gestalten: Effiziente Ordnungspolitik für das Energiesystem der Zukunft

Deutschland will bis zum Jahr 2050 seine Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Ob die Energiewende gelingen wird, hängt nicht nur von der Entwicklung neuer technischer Lösungen, sondern besonders auch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den tiefgreifenden Umbau des Energiesystems ab.

Grundlagen der Stoff- und Energiebilanzierung

Dieses Buch hat die Bilanzierung von Stoff- und Energieströmen in verfahrenstechnischen Systemen zum Inhalt. Es hilft, den großen Sprung von der Formulierung der Erhaltungssätze für Energie und Masse zur komplexen Aufgabenstellung des Technikers beim Erstellen und Lösen von Bilanzen ganzer Industrieanlagen zu überwinden.

Globale Teams: Organisatorische und technische Gestaltung kooperativer Arrangements

Flexibilität und Internationalität der Geschäftstätigkeit zählen zu den Kernanforderungen im modernen Wirtschaftsleben. Als Folge entstehen globale groups, in denen die Kooperationspartner über Standort- und Zeitzonengrenzen hinweg zusammenarbeiten. Stefan Zerbe zeigt anhand von Fallstudien globaler groups, wie durch den Einsatz von IT und flankierende organisatorische Maßnahmen die verteilte Zusammenarbeit organisiert werden kann.

Extra info for Phylogenetische Systematik: Eine Einfuhrung

Sample text

Besonders deutlich und eindrucksvoll ist dieses Phanomen, wenn die Populationskette einen Ring formt, so daB ihre Enden geographisch tiberlappen, ohne daB es zwischen ihren endstandigen Populationen zur Hybridisierung kommen wtirde. In solchen Fallen spricht man von Ringarten. Dies ist nach Mayr (1963) und Michener (1947) z. B. bei der nordamerikanischen Biene Hoplitis producta der Fall (Abb. 3). Die Unterarten gracilis, subgracilis und interior bilden eine solche Populationskette. Die geographischen Verbreitungsgebiete von gracilis und subgracilis tiberlappen in Oregon, die von subgracilis und interior in Montana und Idaho.

Solange es urn die Theorie der phylogenetischen Systematik geht, erscheint diese Feststellung eher trivial. Fiir die Praxis, in der Merkmale verglichen werden, ist sie jedoch von wesentlicher Bedeutung. Denn Individuen konnen ihre Merkmale im Lauf der Zeit beachtlich andem. Man denke hier nur an die Verwandlung einer Kaulquappe zum Frosch. Ohne eine Grundkenntnis ontogenetischer Beziehungen wiirde man wohl niemals auf den Gedanken kommen, daB so unterschiedliche Erscheinungsformen zu derselben Art, geschweige denn zum selben Individuum gehoren.

Phylogenetisch ist C jedoch naher mit D verwandt, wei! C und D eine gemeinsame Stammart haben, die nicht zugleich Stammart von B ist (siehe auch Kap. l). Die Argumentation seitens der evolutionaren Klassifikation beruht demnach nicht auf historischen Gesichtspunkten, sondern auf typologischen AhnlichkeitsmaBstaben (nach Mayr 1974) Flir ein klares, eindeutiges System ist es erforderlich, ein festes Prinzip der Systematisierung einzuhalten. Die Vertreter der evolutioniiren Klassifikation haben jedoch zur Subjektivitiit ihrer Methoden eine durchaus positive Einstellung: So schreibt Mayr (1975, S.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 28 votes