Download Physiologie des Herzens by Prof. Dr. Med. Erich Schütz (auth.) PDF

By Prof. Dr. Med. Erich Schütz (auth.)

Seit R. TIGERSTEDT8 "Physiologie des Kreislaufs" (1921) ist keine zusam­ menfassende Darstellung der Physiologie des Herzens mehr erschienen. Ein Ver­ gleich dieses klassischen Werkes mit dem vorliegenden Buch zeigt die gewal­ tigen Veränderungen, die dieses Gebiet der Physiologie in den letzten Jahrzehnten erfahren, hat. Dabei lag es zugleich in dem mit W. TRENDELENBURG verab­ redeten Plan, durch dieses Buch auch den Anschluß an die ältere Literatur her­ zustellen, der in manchen neueren Arbeiten und in manchen Ländern verloren­ zugehen droht. So stand neben der Darstellung des derzeitigen Standes der Herzphysiologie der didaktische Gesichtspunkt durchaus im Vordergrund, geleitet von der Absicht, dem Leser eine "Brücke" vom studentischen Lehrbuch zu den großen Handbüchern und den Einzelarbeiten der wissenschaftlichen Zeitschriften zu schaffen, ein Gedanke, der dieser ganzen Lehrbuchreihe von vornherein zugrunde lag, damit der Leser wissenschaftlicher Originalarbeiten diese leichter in ihrer Fragestellung und ihren Ergebnissen zu verstehen und einzuordnen vermag. Unter diesem didaktischen Gesichtspunkt mußten viele Einzelarbeiten unzitiert bleiben, um bei der bis zur Unübersehbarkeit ange­ schwollenen Literatur kein unlesbares Handbuch entstehen zu lassen. So warfare das Weglassen das Schwierigste bei der Niederschrift. Unter diesem Gesichts­ punkt bitte ich jeden Leser um Nachsicht, der seine eigenen Arbeiten nicht genügend berücksichtigt findet. Andererseits vermag bei der Fülle der Literatur auch dem Verfasser manches Wertvolle entgangen sein. Ich darf deshalb beson­ ders hervorheben, daß ich für die Übermittlung von Hinweisen jeder artwork und die Zusendung von Sonderdrucken jedem sachkundigen Leser besonders dankbar sein werde.

Show description

Read Online or Download Physiologie des Herzens PDF

Best basic science books

The Nuts and bolts of Paced ECG Interpretation (Nuts and Bolts Series)

Not anything is extra complicated to the clinician new to machine remedy than having to accommodate cardiac electrocardiograms from a tool sufferer. Pacemakers and different implantable cardiac rhythm administration units go away their “imprint” on ECGs and will considerably switch what clinicians see - or count on to determine.

Computational Fluid and Particle Dynamics in the Human Respiratory System

Conventional study methodologies within the human respiration procedure have continuously been tough because of their invasive nature. fresh advances in scientific imaging and computational fluid dynamics (CFD) have sped up this learn. This ebook compiles and information contemporary advances within the modelling of the breathing process for researchers, engineers, scientists, and health and wellbeing practitioners.

Excitation-Contraction Coupling and Cardiac Contractile Force

The most objective of this monograph is to supply an outline of calcium legislation in cardiac muscle cells, fairly with recognize to excitation-contraction coupling and the regulate of cardiac contractile strength. it really is my desire that this e-book could be important to scholars of the cardiovascular approach and muscle in any respect diversified degrees and in several disciplines (such as body structure, biochemistry, pharmacology and pathophysiology).

NMR in Physiology and Biomedicine

This e-book presents a entire evaluate of recent nuclear magnetic resonance methods to biomedical difficulties in vivo utilizing state of the art strategies. It devotes equivalent cognizance to the tools and functions of NMR and addresses the opportunity of all of the options mentioned. the quantity contains late-breaking components similar to sensible imaging, circulation imaging, bioreactor spectroscopy, and chemical shift imaging.

Additional resources for Physiologie des Herzens

Example text

D. Ramns cardiacus des rechten Vagus; a. a. Aste zum Pharynx ; v. p. 8 . Vena pulmonalis Reizbildung und für die Koordination slnistra; v. p. d. Vena puJmonalis dextra; v. p. c. nicht mehr in Frage. Übrigens finden sich Vena pulmonalis communis; R. R . die REMAKschen Ganglien; L die LUDWIGSchen Ganglien; B. , B. tatsächlich die nervösen cellulären Gebilde p. s. a. Fasern zur Vorhof-Kammergrenze. (Nach DOGIEL) durchaus nicht immer an den bekannten Reizbildungsorten besonders angehäuft. In der Sinusregion des Frosches sind sie zwar reichlich vorhanden, fehlen aber beim Schaf, Kalb, Ochsen und Hund.

S. 43). Andererseits finden sich gerade in der neueren Literatur einige Angaben, die dem isolierten linken Vorhof der Säuger eine geringe Automatie zuschreiben (KRuTA); in Versuchen von ROTHBERGER und A. SACHS schlugen einige Streifen aus dem linken Warmblütervorhof spontan und regelmäßig, besonders nach Zusatz von Adrenalin, Barium oder Veratrin, obwohl sie histologisch keine spezifische Muskulatur aufwiesen. Wenn eine echte Vorhofautomatie mit einem eigenen, nahe der VorhofSinusgrenze gelegenen Automatiezentrum behauptet wird (OKIYAMA, HIRAI), besteht allerdings der Verdacht der unvollständigen Isolierung vom Knotengewebe.

AbscImilI: V-K Vorhofknot n. 3. Ab4. chenkel des HIS chen Bündels bi zu schniu: X-X Knmmerknoten; t tamm: Teilung (Knmmcmbsehnitt im engeren deren Endau breitungen, die im Papillarmuskel- X'Iinll. ). 2. und J. Abschnitt: Haupts lamm im weiteren Inn. 4. AbsclmiU: R - . rechgebiet mit der gewöhnlichen Kammermu kulatur ter chenkel; Llinker chenk I mit dem in Verbindung treten und die .. ) Ast. (Nach KUliO) PURKINJEschen Fasern der Huftiere darstellen. Eine scharfe Trennung ergibt ich eigentlich nur zwi chen 2.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 7 votes