Download Prozessmanagement in indirekten Bereichen : Empirische by Christian Hilmer PDF

By Christian Hilmer

Christian Hilmer analysiert die Frage, ob aufgedeckte Defizite in existierenden Konzepten der Managementlehre durch eine Integration von bereits bestehenden, aber auch neuartigen Erkenntnissen zum Prozessmanagement behoben oder zumindest abgeschwächt werden können. Der Fokus der Untersuchung liegt auf der analytisch sowie empirisch geprägten Ableitung spezieller Handlungsempfehlungen fur das administration indirekter Prozesse. Die dargelegten Untersuchungsergebnisse liefern ein theoretisch und empirisch fundiertes Konzept zum Prozessmanagement in indirekten Bereichen. Die zum Einsatz kommenden Instrumente und Methoden des Prozessmanagements werden dargestellt und im Kontext ihrer Einflussfaktoren wissenschaftlich bewertet. Der Autor überführt die aus diesen Erkenntnissen ableitbaren Herausforderungen in praxisorientierte Handlungsempfehlungen.

Show description

Read Online or Download Prozessmanagement in indirekten Bereichen : Empirische Untersuchung und Handlungsempfehlungen PDF

Best german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das variety‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit deepest Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung shrewdpermanent Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Additional resources for Prozessmanagement in indirekten Bereichen : Empirische Untersuchung und Handlungsempfehlungen

Sample text

Der Begriff des esprit de corps umschreibt neutral die grundsätzliche Gemeinschaft von Personen in Form eines Gruppengefühls. Die Mitglieder einer solchen Gemeinschaft agieren innerhalb der Gemeinschaft solidarisch und den gesellschaftlichen Normen entsprechend. Vgl. Schulz/Basler/Strauss (2004), S. 250f. Vgl. McCormack (2001), S. 54f. Vgl. Gustafsson/Nilsson/Johnson (2003). Vgl. Gustafsson/Nilsson/Johnson (2003), S. 239f. Vgl. Reijers (2006), S. 393. 131 Der nachgewiesene positive Effekt der prozessorientierten Organisationsgestaltung auf die Kundenzufriedenheit impliziert im Nachgang eine höhere Produkt- bzw.

Schmelzer/Sesselmann (2013), S. 208ff. Vgl. Schmelzer/Sesselmann (2013), S. 53ff. Vgl. Stöger (2011), S. 5. Vgl. Mayer (2005), S. 2ff. In Anlehnung an Schmelzer (2011), S. 71. Externe Kunden Externe Kunden Sowohl die funktionsorientierte als auch die prozessorientierte Perspektive können innerbetrieblich sowie unternehmensübergreifend betrachtet werden. Dabei orientieren sich die Funktionen (Funktionsorientierung) von innen nach außen und sehen die Absatzmöglichkeiten als gegeben an, wohingegen die Prozessorientierung von außen nach innen gelagert ist.

14. Vgl. Liebert (2012), S. 70ff. Vgl. Schwinn (1993), S. 40f. Vgl. Bhasin/Parrey (2013), S. 23. Vgl. Adeyemi/Aremu (2008), S. 115f. 123 In den Folgejahren wurden diese empirischen Untersuchungen intensiviert, damit Vorteile und Nutzenaspekte weiter konkretisiert und validiert werden konnten. 2001 konnte MCCORMACK124 nachweisen, dass die prozessorientierte Organisationsgestaltung einen positiven Einfluss auf den gesamten Unternehmenserfolg hat und gleichzeitig die aus der funktionsorientierten Organisationsgestaltung bekannten so genannten Inselprobleme erkennbar reduziert.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 6 votes