Download Staatsgeheimnisse: Arkanpolitik im Wandel der Zeiten by Rüdiger Voigt PDF

By Rüdiger Voigt

einer politiktheoretischen und empirischen Perspektive. Konkret sind Arcana Imperii die Geheimnisse der Herrschaft einer Politik, die sich hinter verschlossenen Türen abspielt. Geheimdiplomatie, Geheimverträge und Geheimdienste kennzeichnen die dunkle Seite der Macht. Der Wirkungsraum ‚unsichtbarer Mächte‘ sollte in Demokratien – idealtypischerweise – jedoch gegen Null tendieren, denn die Transparenz politischer Entscheidungsfindung gehört zu den unverzichtbaren Grundlagen der Demokratie.

Show description

Read Online or Download Staatsgeheimnisse: Arkanpolitik im Wandel der Zeiten PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das style‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit deepest Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung clever Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Additional info for Staatsgeheimnisse: Arkanpolitik im Wandel der Zeiten

Example text

Geschichtliche Ausformungen eines umstrittenen Begriffs der politischen Theorie. In: Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie 59, S. 13-26. Luhmann, N. 1997. Geheimnis, Zeit und Ewigkeit. /Fuchs, P. ), Reden und Schweigen, Frankfurt am Main: Suhrkamp, S. 101-137. Mährle, W. 2000. Academia Norica. Wissenschaft und Bildung an der Nürnberger Hohen Schule in Altdorf (1575-1623). Stuttgart: Franz Steiner. Noelle-Neumann, E. 1976. Öffentlichkeit als Bedrohung. Beiträge zur empirischen Kommunikationsforschung.

Ihre Rechtfertigung beziehen sie aus der Rhetorik der Prävention und der Defensive. Die Geheimdienste arbeiten daran, dass das Wissen vom gegebenen Feind zu einer Wissenschaft von den potenziellen Feinden transformiert wird: „Der Feind wird ‚beliebig‘, jeder kann zum Feind werden, in dem Moment, wo er Gegenstand eines geheimdienstlichen Interesses wird“ (Horn 2007, S. 139). Dabei geht es um die heimlichen „Feinde der Gesellschaft“. Wer aber einmal – und sei es auch irrtümlich – in das Visier der Geheimdienste geraten ist, wird immer verdächtig bleiben.

Voigt, R. ). 2012. Staatsräson. Steht die Macht über dem Recht? Baden-Baden: Nomos. Voigt, R. Alternativlose Politik? Zukunft des Staates – Zukunft der Demokratie. Stuttgart: Franz Steiner. Voigt, R. ). 2013. Sicherheit versus Freiheit. Verteidigung der staatlichen Ordnung um jeden Preis? Wiesbaden: Springer VS. Westerbarkey, J. 2015. Geheimnisse. Dunkelkammern der Öffentlichkeit. Berlin: LIT-Verlag. Zolo, D. 1997. Die demokratische Fürstenherrschaft. Für eine realistische Theorie der Politik (engl.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 10 votes