Download Technische Unterstützungssysteme by Robert Weidner, Tobias Redlich, Jens P. Wulfsberg PDF

By Robert Weidner, Tobias Redlich, Jens P. Wulfsberg

Mit dem vorliegenden Werk wird ein transdisziplinärer und partizipativer Ansatz zur bedarfsorientierten Technikentwicklung beschrieben. Ausgehend von der Vorstellung, dass der Mensch auch in Zukunft in vielen Bereichen durch Technik weder ersetzt werden kann noch sich ersetzt zu werden wünscht, richtet sich das Werk an Wissenschaftler und Praktiker gleichermaßen. Die gesellschaftliche Akzeptanz technischer Unterstützungssysteme stellt den Kern und Ausgangspunkt des Buches dar. Neben den Grundlagen und Ansätzen für die Entwicklung von Unterstützungssystemen werden im Buch leading edge Technologien und Anwendungsbeispiele akzeptierter Systeme vorgestellt.

Show description

Read Online or Download Technische Unterstützungssysteme PDF

Best german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das variety‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit deepest Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung clever Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Additional info for Technische Unterstützungssysteme

Sample text

Die Sorge der phA einer tatsächlichen Beraubung des Menschen durch technologische Unterstützungssysteme um elementare geistige Vermögen bleibt ihre Begründung noch schuldig. Alle anderen Techniken und Handwerke betreffend konnte bislang noch nicht hinreichend dargelegt werden, warum ein Verlust für den Menschen als Menschen tatsächlich so tragisch sein sollte. Wendel Wallach und Colin Allen stellen in ihrem im Bereich der Roboterethik bereits klassisch zu nennenden Werk Moral Machines den Ansatz der funktionalen Äquivalenz vor.

4 Die Emanzipation des Menschen von menschlichen Praktiken Dieser Abschnitt behandelt die letzte von Arendt beklagte Emanzipationsbewegung des Menschen durch den technologischen Fortschritt, nämlich seine Emanzipation von der Arbeit. 3 Technikkritik aus Sicht der philosophischen Anthropologie 37 weniger den Verlust mentaler Kompetenzen betreffend (insbesondere das Denkvermögen), sondern menschliche Tätigkeiten und Praktiken [17]. Der Wunsch nach einem sorgenfreien Leben ohne Arbeit ist, das gesteht Arendt ein, zwar so alt wie die Menschheit selbst, und doch erst für die moderne Gesellschaft prekär, da erst diese in der Arbeit ihren wesentlichen Lebenssinn gefunden hat.

4 Hermeneutik der Mensch-Maschine-Schnittstelle [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] 51 Husserl, E: Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie. Zweites Buch, Hrsg. von Marly Biemel. Haag, 1952, S. 159. : Hermeneutik und Kritik, hrsg. von Manfred Frank, Frankfurt a. , 1977, S. 69-306, hier S. 75. : Die Existenzweise technischer Objekte, Zürich, 2012, S. 124. : A Mathematical Theory of Communication, in: Reprinted with corrections from The Bell System Technical Journal, 27, 1948, S.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 25 votes