Download Wärmekraftwerke: Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zur by Karl Strauss PDF

By Karl Strauss

Dieses Buch zeigt, das die Entwicklung der Wärmekraftwerke eine der großen Ingenieurleistungen des vergangenen Jahrhunderts gewesen ist. Mit den Kraftwerken gelang die Nutzbarmachung der Kohle als Energielieferant im großen Stil. Dadurch wurde eine neue paintings des Wirtschaftens möglich, denn Energie battle nicht länger ein knappes intestine. Strom konnte an jedem Ort und zu jeder Zeit mit der gewünschten Leistung aus dem Verteilernetz bezogen werden. Ungewollte und zuvor nicht gewusste Nebenwirkungen der mit fossilen und nuklearen Brennstoffen betriebenen Wärmekraftwerke sind aber so gravierend, dass deren Nutzung Grenzen gesetzt sind. 
Der in Deutschland mit der Energiewende begonnene Aufbau einer nachhaltigen Stromversorgung ist eine der großen Aufgaben für die kommenden Jahrzehnte. Die Energiewende kann gelingen, wenn die Verknüpfung mit dem bestehenden procedure ohne Bruch gelingt. Hilfreich dazu ist die Kenntnis der Entwicklungsgeschichte der Wärmekraftwerke. 
Hierzu bringt dieses Buch eine fundierte, intestine lesbare Darstellung
• der Evolution der mit fossilen Brennstoffen betriebenen Kraftwerke von den kleinsten Anfängen im 19ten Jahrhundert bis zu den heutigen Großanlagen
• der Entwicklung der Kernkraftwerke von den Anfängen in den 1950er Jahren bis zu den in Betrieb befindlichen Anlagen
• der Grenzen, die von der Umwelt der Nutzung der fossilen Energiequellen und der Kernenergie gesetzt sind
Das Buch wendet sich an Bachelor / Master-Studenten der Ingenieurwissenschaften und Praktiker aus dem Energiefach. Es ist auch für Nichtfachleute lesbar, die sich für Kraftwerke interessieren, denn es werden keine speziellen Fachkenntnisse vorausgesetzt. 

Show description

Read Online or Download Wärmekraftwerke: Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zur Endphase ihrer Entwicklung (German Edition) PDF

Similar german_16 books

Einführung in die Literaturdidaktik

Literaturdidaktik als Teil der Literaturwissenschaft. Von den traditionellen Aufgaben bis zu den aktuellen Diskussionen um die Krise der Interpretation und um die Kanonisierung reichen die Themenfelder. In die 2. Auflage sind die Ergebnisse der Pisa-Studien eingearbeitet.

Autorisierungen des pädagogischen Selbst: Studien zu Adressierungen der Bildungskindheit

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ‚neuen Blick auf das sort‘ verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte.

Potentiale und Grenzen von Smart Metering : Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit inner most Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung shrewdpermanent Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben.

Die Legitimität direkter Demokratie: Wie demokratisch sind Volksabstimmungen?

Das sinkende Vertrauen der Bürger in ihre politischen Repräsentanten und die Entfremdung von den etablierten Parteien haben in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der wissenschaftlichen Debatte um mehr direkte Demokratie geführt. Dieser Band fasst zentrale Argumente dieses Diskurses zusammen und untersucht anhand von theoretischen Reflexionen und empirischen Fallstudien die Legitimität direkter Demokratie.

Additional info for Wärmekraftwerke: Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zur Endphase ihrer Entwicklung (German Edition)

Sample text

Durch diese Einschränkungen waren der Leistung und der Effektivität der Gesamtanlage Grenzen gesetzt. Bei den Dampfkraftwerken wurde deshalb schon in den ersten Jahren der Entwicklung die Flammrohr-Bauart durch die Wasserrohrkessel verdrängt, bei denen die heißen Verbrennungsgase um wassergefüllte Siede- bzw. um dampfgefüllte Überhitzerrohre strömen. Die Wasserrohrkessel brachten eine größere Freizügigkeit für die Gestaltung der Feuerung und für die Anordnung der rohrförmigen Heizflächen außerhalb der Kesseltrommel, vgl.

5) 32 2 Technisch-wissenschaftliche Grundlagen T Th Wärmequelle qh Th 1 qh 2 Maschine Tk 4 qk w qk 3 Tk Wärmesenke s S Abb. 2 Carnot-Prozess mit einem idealen Gas als Arbeitsmittel. Der Prozess setzt sich zusammen aus einer isothermen (1–2) und einer isentropen (2–3) Expansion sowie einer isothermen (3–4) und einer isentropen (4–1) des Gases. Während der isothermen Expansion wird die Wärme qh aus einer Quelle zugeführt und bei der isothermen Kompression die Wärme qk in eine Wärmesenke abgegeben Aus dem Temperatur-Entropie Diagramm Gl.

Jahrhunderts in Deutschland angekommen. Nach Einführung des Wechselstroms konnte elektrische Energie mittels Verteilernetzen über weite Stecken großflächig über weite Landstriche verteilt werden und wurde ein wichtiger Produktionsfaktor. Die kompakten Wechselstrommotoren ersetzten als Antriebe für Werkzeugmaschinen und Apparate in den Fabriken die bis dahin üblichen Dampfmaschinen und Gasmotoren. Die aus den Verteilernetzen jederzeit abrufbare elektrische Energie ergänzte und ersetzte zunehmend die manuelle Arbeit bei Produktionsprozessen und ermöglichte eine enorme Steigerung der Produktivität in Industrie und zeitverzögert in der Landwirtschaft.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 45 votes